anyoption Broker ErfahrungenFür binäres Handeln braucht ihr als Trader eine gute Handelsplattform, auf der ihr eure Strategie erstellen könnt und die Märkte beobachtet. Hierfür bieten alle Broker eine Software an. Diese ist entweder zugekauft oder vom jeweiligen Anbieter selbst entwickelt. Damit binärer Handel nicht zum Glücksspiel wird, solltet ihr Charttechnik anwenden und die jeweiligen Einstiegspunkte errechnen oder einzeichnen. Nur so steigen eure Chancen, sodass ihr durch binäre Optionen euren Depotwert nach und nach steigert.

Die bekannten Trading Plattformen für Charttechnik heißen Tradologic, SpotOption, TechFinancials und MetaTrader. Die letztgenannte Plattform wurde eigentlich für den CFD-Handel entwickelt, kann aber durch seine zahlreichen Indikatoren glänzen und somit für das Binary Trading zweckentfremdet werden. Außerdem haben viele Broker wie beispielsweise anypoption (siehe unser Bericht) oder stockpair ihre eigene Software entwickelt. In unserem Testbericht geben wir euch unsere Erfahrungen mit der jeweiligen Handelsplattform auf den Weg. Binärer Handel wird durch Marktanalyse planbar!

In unserem Bericht über binäre Optionen, informieren wir über folgende Bereiche:

Die besten Handelsplattformen für binäre Optionen-Sprungmarke

Handelsplattform für binäre Optionen – Worauf es ankommt

IQ Option binäre Optionen Broker ErfahrungenDie Palette der Trading Plattformen für digitale Optionen ist groß. Dadurch, dass zu den großen drei Plattformen auch viele Broker ihre eigene Software entwickelt haben, ist das Angebot breit und unübersichtlich. Vorab sei jedoch gesagt, dass bei der Brokerwahl das Angebot der Plattform nicht das wichtigste Argument sein sollte. Regulierung, Mindestbeträge, Demokonto und viele andere Aspekte stehen weiterhin an oberster Stelle, wie ihr auch unserem Testbericht zum Thema Brokervergleich (siehe hier) entnehmen könnt.

Doch auch die Handelsplattformen sollten nicht völlig vernachlässigt werden. Hier solltet ihr auf einige Eigenschaften achten, die die Plattformen für binäre Optionen mitbringen müssen. Wichtig ist vor allem die intuitive Handhabung. Der Handel mit binären Optionen kann schnell hektisch werden, wodurch ihr als User viele Gedanken in kurzer Zeit sortieren müsst. Für eine komplizierte Bedienung der Plattform bleibt in einem solchen Moment keine Zeit mehr. Die Knopfdrücke müssen unbedingt intuitiv erfolgen können. Ein weiterer Punkt ist die mobile Erreichbarkeit.

Die Börse kann schnell zu einem Full-Time-Job werden, wodurch Trades zu jeder Zeit eingegangen werden müssen. Ihr solltet also darauf achten, dass die jeweilige Handelsplattform auf einem mobilen Endgerät aufgerufen werden kann. Im Idealfall wird eine Applikation für diese Dienste angeboten. Des Weiteren sind diverse Zusatzfeatures immer hilfreich. Beispielsweise ein Newsfeed, aus dem der Trader immer die neuesten Nachrichten zur Wirtschaft und Geldpolitik entnehmen kann. Oder es gibt ein Archiv mit historischen Marktdaten zum Vergleich von aktuellen Geschehnissen mit vergangenen Zeiten.

Als vierter Punkt sei hier die technische Umsetzung der Plattform für binäre Optionen genannt. Die Handelsplattform sollte sowohl eine schnelle Reaktion vorweisen, als auch die Charts in Echtzeit anzeigen. Solltet ihr digitale Optionen eingehen wollen, so muss die Trading Plattform diese genau in dem Moment ausführen, wo ihr den Kaufbutton drückt. Eine Verzögerung kann schnell Geld kosten. Außerdem sollten die Charts in Echtzeit übertragen werden. Binäres Handeln in der Vergangenheit macht wenig Sinn, auch wenn es nur wenige Sekunden sind.

Ein letzter Aspekt sind die angebotenen Handelsarten. Es lassen sich nicht mit allen Plattformen die gleichen Handelsarten für binäre Optionen durchführen. Daher solltet ihr als Trader immer darauf achten, dass eure Strategie zur jeweiligen Handelsplattform passt. Solltet ihr beispielsweise gerne Range Optionen handeln, so ist die Plattform von SpotOption für euch absolut ungeeignet. Damit ihr jedoch keine Überraschungen erlebt, stellen wir euch die drei großen Trading Plattformen Tradologic, SpotOption, TechFinancials im Folgenden vor und bringen euch auch den MetaTrader näher.
Die besten Handelsplattformen für binäre Optionen-Sprungmarke

Die Handelsplattform von Tradologic

anyoption Broker ErfahrungenUnser erster Testbericht beschäftigt sich mit der Plattform für Binary Options von Tradologic. Die von uns getesteten Broker Optionweb (siehe hier) und Option888 (siehe hier) nutzen diese Software unseren Erfahrungen nach. Tradologic ist eine gute Plattform, die zu den Marktführern beim Binary Trading gezählt werden kann. Entwickelt wurde die Trading Plattform im Jahr 2008 und ist seitdem auf dem Markt.

Binäre Optionen können bei diesem Anbieter intuitiv gehandelt werden, da die Benutzeroberfläche sehr kundenfreundlich gestaltet wurde und auch für Anfänger im Binary Trading zahlreiche Vorteile bietet. Überzeugend ist Tradologic bei der mobilen Erreichbarkeit. Es gibt eine App zur Plattform, in der ihr von unterwegs aus handeln könnt und somit zu keiner Zeit von der Börse abgeschnitten seid.

Als Zusatzfeatures bietet Tradologic den Early Closure und den Rollover. Beim Early Closure, der vielen Tradern als Take Profit bekannt sein dürfte, könnt ihr Positionen vor dem Ablauf der Handelsfrist bereits verkaufen, wenn diese im Gewinn stehen. Die Rendite ist in solchen Fällen geringer, aber das Risiko kann deutlich verkleinert werden. Einen ähnlichen Vorteil bietet der Rollover. Mit diesem könnt ihr Laufzeiten verlängern. Dies macht dann Sinn, wenn eure Binary Options im Minus liegen, ihr aber davon ausgeht, dass diese noch drehen werden. Sollten die Positionen im Plus liegen und ihr geht davon aus, dass der Trend noch eine Zeit lang weiter laufen wird, so kann der Rollover auch einen positiven Trade verlängern.

Weitere Features, wie etwa ein Newsfeed, waren leider nicht zu finden. Im Bereich der Handelsarten ist Tradologic hingegen breit aufgestellt. Es stehen nahezu alle Möglichkeiten des binären Handels zur Verfügung: Neben den klassischen Call und Put-Optionen sind dies Range- und Touch-Positionen. Beim Range muss der Kurs innerhalb oder außerhalb einer Spanne liegen und beim Touch müssen bestimmte Grenzen berührt werden. Gerade User, die für ihre Strategien diese Möglichkeiten benötigen, sollten diese Plattform für sich in Betracht ziehen.

Technische Probleme konnten in unserem Testbericht nicht festgestellt werden. Die Trading Plattform für Binary Options ist schnell und liefert Marktkurse in Echtzeit.
Die besten Handelsplattformen für binäre Optionen-Sprungmarke

Die Handelsplattform von SpotOption

anyoption Broker ErfahrungenSpotOption ist die Software von namhaften Brokern für binäre Optionen. Die großen Anbieter BDSwiss (siehe unser Bericht) und Banc de Binary setzen auf diese Handelsplattform. Die Plattform legt sehr viel Wert auf Benutzerfreundlichkeit und ein simples Layout. Durch den schlichten Aufbau fallen die wichtigen Parameter direkt ins Auge und helfen Einsteigern so, binäres Handeln zu erlernen.

Auch SpotOption geht mit der Zeit und bietet eine App an, mit der auf mobilen Endgeräten binärer Handel betrieben werden kann. Mobil stehen sämtliche Möglichkeiten zur Verfügung, die auch über den Broker selbst erreicht werden können. Ein Bereich, bei dem die Plattform aus der Masse heraussticht, sind die Zusatzfeatures. Die Klassiker wie Early-Closure und Rollover sind auch hier problemlos handelbar.

Zusätzlich wird bei SpotOption jedoch der Options Builder angeboten. Mit diesem Tool könnt ihr als Trader eure eigenen Binary Options erstellen. Ihr legt völlig individuell Einstiegspunkte und Grenzen fest und erhaltet hiernach eure Renditechancen sowie das Risikoniveau. Durch dieses Tool schafft ihr euch die Möglichkeit einer besseren Gewinnoptimierung. Durch die einfache Benutzeroberfläche lässt sich das Tool problemlos installieren und ausprobieren.

Ein weiteres Feature ist der Profi-Modus, welcher bei manchen Brokern angeboten wird, die mit der Plattform für binäre Optionen arbeiten. Hier könnt ihr professionell Chartanalyse betreiben, da einige Funktionen in diesem Bereich freigeschaltet sind. Eine eigene Strategie kann so besser aufgebaut werden. Die Handelsmöglichkeiten auf der Plattform sind breit gestreut: Es stehen unzählige Basiswerte aus Währungen, Rohstoffen, Aktien und Indizes zur Verfügung.

Bei den Handelsarten kann die Plattform durch den 30-Sekunden-Trade punkten. Nicht im Portfolio ist der Range-Handel, während binäre Optionen mit Touchchancen angeboten werden. Im technischen Bereich leistet sich SpotOption keine Schwächen. Die Marktpreise sind real und Trades werden ohne Verzögerung ausgeführt.
Die besten Handelsplattformen für binäre Optionen-Sprungmarke

Die Handelsplattform von TechFinancials

anyoption Broker ErfahrungenNach unseren Erfahrungen möchten wir euch die Trading Plattform für digitale Optionen von TechFinancials ans Herz legen. Diese Software bietet euch die meisten Handelsarten für euren Handel und kann zudem mit einigen Zusatzfeatures punkten. Die Broker OptionFair und 24Option (siehe unser Bericht) nutzen diese Plattform. Unsere Erfahrungen zu 24option könnt ihr ja in unserem Testbericht zum Broker nachlesen, der Anbieter punktet vor allem auch mit seinem kostenlosen, unbefristeten, super schnell zu eröffnenden Demo-Konto (hier könnt ihr euch dazu anmelden).

Die Handelsplattform von TechFinancials lässt in Sachen Benutzerfreundlichkeit keine Wünsche übrig. Auch Anfänger und Neuuser werden sich mit dieser Trading Plattform bereits von der ersten Binary Option wohlfühlen. In einer Übersicht sind alle offenen Posten aufgelistet, die hier mit Laufzeiten, Einstiegen und Gewinnchancen angegeben sind. Einziges Problem kann die fehlende Bestätigung beim Eingehen von neuen Trades sein. Ihr solltet daher in diesem Bereich verstärkt aufpassen. Selbstverständlich bietet die Plattform eine App für Android und iOS, sodass auch hier von überall aus gehandelt werden kann.

Von seinen Konkurrenten absetzen kann sich die Plattform für digitale Optionen jedoch über ihre Zusatzfeatures. TechFinancials enthält einen Newsfeed, der durch Yahoo!Finance (“aka Altaba“) gespeist wird. Hierdurch könnt ihr als Trader in Echtzeit Nachrichten handeln. Ihr geht eure Option in dem Moment ein, wo die Nachricht oder die Wirtschaftsdaten bei euch auf dem Bildschirm erscheinen. Hierdurch könnt ihr euren Handel mit binären Optionen deutlich verbessern. Es besteht für euch die Möglichkeit, von der ersten bis zur letzten Sekunde eine Nachricht zu traden und somit den optimalen Gewinn einzufahren.

Ein weiterer Vorteil ist die Chance auf historische Daten. TechFinancials bietet ältere Chartverläufe der jeweiligen Basiswerte in einer Historie an. Hierdurch lassen sich Rückschlüsse für das Trading auf die aktuellen Situationen ziehen. Etwas schlanker ist TechFinancials hingegen bei den Assets. Es stehen nicht so viele Handelsmöglichkeiten zur Verfügung, wie beispielsweise bei Tradologic oder Spotoption. Die gängigen Währungen, Rohstoffe/Metalle und Aktien/Indizes sind aber vorhanden, sodass ihr nur auf spezielle Märkte und Aktien verzichten müsst.

Sehr positiv sind hingegen die angebotenen Handelsarten. Call/Put, Range und Touch gehören selbstverständlich zum Portfolio, doch auch der 60-Sekunden-Trade als beliebter Nervenkitzel beim Binary Trading wird durch TechFinancials angeboten. Auch wird es dem User ermöglicht, einen Take Profit einzustellen, wenn eine Position bereits vor dem Ende der Ablaufphase verkauft werden soll. Besonders gut schneidet die Plattform bei ihrer technischen Umsetzung ab. Die Chartstände aktualisieren sich in Echtzeit und die Reaktionszeit ist unserer Erfahrung nach so schnell, wie bei keinem Wettbewerber.
Die besten Handelsplattformen für binäre Optionen-Sprungmarke

MetaTrader 4 oder 5: Mit wichtigen Indikatoren zur Chartanalyse

anyoption Broker ErfahrungenEines zum Verständnis vorne weg: Der Meta Trader ist keine Handelsplattform für den binären Handel und wird daher hier auch ganz klar abgegrenzt betrachtet. Doch ist der Meta Trader die wohl beste Chartanalyseplattform und deshalb hat sie ihre Daseinsberechtigung in diesem Artikel. Binärer Handel lässt sich nicht direkt durchführen, aber ihr könnt mit dem Meta Trader durchaus Chartanalyse betreiben.

Und da die Plattform völlig kostenlos ist, dient sie als hervorragende Alternative. Ihr könnt euch Märkte anschauen und diese im Anschluss analysieren. Es existieren vom Meta Trader zwei Versionen. Die Version 5 ist nicht etwa der Nachfolger vom MetaTrader 4, sondern ist als eigene Entwicklung zu sehen. Die neue Version bietet mehr Features und kann selbst noch, mit ein wenig Kenntnissen vom Programmieren, modifiziert werden. Als guter Charttechniker, dem Elliotwellen und Andrews Pitchwork etwas sagen, solltet ihr euch für die neuere Variante 5 entscheiden.

Aber auch die ältere Entwicklung dürfte ausreichend Analysetools mit sich bringen. Der Meta Trader steht selbstverständlich als App zur Verfügung, sodass die Chartanalyse auch von unterwegs aus betrieben werden kann. Die Plattform ist nicht so leicht zu bedienen, doch handelt es sich bei der Chartanalyse auch nicht gerade um ein einfaches Thema. Markttechnik muss gelernt sein und daher werdet ihr euch mit der Plattform gut zurechtfinden, wenn ihr vorher die zahlreichen Methoden der Chartanalyse gelernt habt. Folgende bekannte Indikatoren lassen sich mit dem Meta Trader kostenlos einstellen, um somit Marktanalyse zu betreiben:

  • Trendindikatoren: ADX, Ichimoku, MACD, MTF und Trendlinien
  • Momentumindikatoren: Gator, RSI, Stochastic und TSI
  • Volumenindikatoren: ATR, Bollinger Bands und Donchian
  • Sonstige Indikatoren: Fibonacci Retracement, Pivot Points, Gartley Pattern und Heiken Ashi

Neben diesen 16 Möglichkeiten sind im MetaTrader noch zahlreiche weitere Indikatoren wählbar. Kaum ein Trader arbeitet jedoch mit allen Indikatoren, sodass die hier genannten absolut ausreichend sind. Je nach Strategie werdet ihr euch die passenden Indikatoren heraussuchen und optimieren. Mit dem Meta Trader lassen sich Einstiegspunkte finden, die ihr im Anschluss über Optionen handeln könnt.
Die besten Handelsplattformen für binäre Optionen-Sprungmarke

Branchenführer unter sich – unser Fazit

Letztendlich lässt sich unser Artikel zum Thema Handelsplattformen wie folgt zusammenfassen: Es existieren auf dem Markt die drei großen Plattformen TechFinancials, SpotOption und Tradologic. Diese können alle ohne Sorge bei der Brokerwahl akzeptiert werden.

Keine der Marktgrößen weist einen gravierenden Mangel auf. Die Unterschiede in den Plattformen sind minimal. Dennoch sind sie für das Binary Trading unabdingbar, sodass ihr euch für einen Anbieter entscheiden müsst. Ihr solltet aber den Broker nicht anhand seiner Plattform auswählen, da hier andere Aspekte entscheidender sind. Vereinfachen lässt sich binäres Handeln durch den MetaTrader. Dieser Softwareriese aus dem Markt der CFD kann hervorragend für die Chartanalyse genutzt werden, sodass ihr eure Strategie entwickeln könnt.

Gerne hören wir eure Erfahrungen zum Thema. Schreibt eure Meinung unten in die Kommentare und teilt anderen Usern mit, welche Plattformen ihr benutzen wollt und wo ihr Stärken und Schwächen seht! Wir wünschen euch viel Erfolg beim Traden.

Für binäres Handeln braucht ihr als Trader eine gute Handelsplattform, auf der ihr eure Strategie erstellen könnt und die Märkte beobachtet. Hierfür bieten alle Broker eine Software an. Diese ist entweder zugekauft oder vom jeweiligen Anbieter selbst entwickelt. Damit binärer Handel nicht zum Glücksspiel wird, solltet ihr Charttechnik anwenden und die jeweiligen Einstiegspunkte errechnen oder einzeichnen. Nur so steigen eure Chancen, sodass ihr durch binäre Optionen euren Depotwert nach und nach steigert. Die bekannten Trading Plattformen für Charttechnik heißen Tradologic, SpotOption, TechFinancials und MetaTrader. Die letztgenannte Plattform wurde eigentlich für den CFD-Handel entwickelt, kann aber durch seine zahlreichen Indikatoren glänzen…

Bewertet den ForexChef.de Bericht: Die besten Handelsplattformen für binäre Optionen.

Die besten Handelsplattformen für binäre Optionen

Sehr gut!

User Rating: 4.38 ( 2 votes)
anyoption Broker Erfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.