Wer mit Forex handelt, ist in einem Markt aktiv, welcher eine große Volatilität aufweist, also großen Schwankungen unterworfen ist. Damit gehen zwar große Chancen, aber auch Risiken einher. Mit dem Forex Hedging kannst du dich vor großen Verlusten schützen. Forex Hedging ist wie eine Versicherung, welche du auf deine Trades abschließt. Sie reduziert den Verlust, welchen du in schlechten Zeiten in Kauf nehmen musst.

Das simple Forex Hedging

Hedging ist ein Begriff, den jeder schon einmal gehört hat, doch die wenigsten können etwas damit anfangen. Es klingt kompliziert und die Bereitschaft in Finanzthemen einzulesen ist in Deutschland eh recht niedrig. Forex Hedging ist im Grunde aber sehr simpel. Während du eine Währung verkaufst, also auf ein Währungspaar short gehst, kaufst du die Währung, gehst also long auf das selbe Währungspaar. Der Nettoprofit (abzüglich Spread) ist, vollkommen egal wie sich der Kurs bewegt, immer 0.

Einige Laien sehen den Sinn darn nicht, denn man verliert den Spread und hat nicht die Möglichkeit weitere Gewinne zu machen. Forex Hedging hat aber durchaus seine Daseinsberechtigung. Es wird zu folgenden Zwecken verwendet:

1. Man muss weg und will die Position nicht schließen

Wenn man einen persönlichen Notfall hat, ins Bett geht, oder etwas anderes unvorhersehbares geschieht und die Position auf keinen Fall schließen möchte, kann man sie einfach hedgen und so ohne Risiko offen lassen. Wenn man an den PC zurückkehrt, kann man neu evaluieren.

2. Man will ein perfektes Timing erreichen

Häufig machen Anfänger den Fehler, dass sie nicht auf den richtigen Zeitpunkt warten, um eine Position zu eröffnen. Wer Forex Hedging betreibt, kann abwarten bis sich ein starker Trend formt und anschließend eine Position schließen, sobald man einen Ausbruch in eine Richtung feststellt.

Gerade in Kombination mit StopLoss und TakeProfit Punkten, wird Forex Hedging zu einer interessanten Technik.

3. Man erwartet einen kurzfristigen Sprung des Kurses

Oft beeinflussen Wirtschaftsberichte und politische Entscheidungen die Kurse enorm. Wenn die Publikation einer neuen Nachricht erwartet wird und man sich unsicher über die Auswirkungen ist, kann man eine Positionen hedgen und ist auf der sicheren Seite.

Komplexes Forex Hedging

Es gibt einige Broker, die kein direktes Hedging erlauben. Das ist prinzipiell kein Problem, da es weitere Möglichkeiten gibt, um seine Positionen abzusichern. Diese sind nicht so akkurat wie das simple Hedging, bieten aber dennoch einen guten Schutz.

Die Verwendung unterschiedlicher Währungspaare

Wer sich vor Schwankungen einer einzelnen Währung schützen möchte, kann dies tun indem verschiedene Positionen eröffnet werden. Beispielsweise könnte man long auf EUR/USD und short auf USD/CHF gehen. In diesem Beispiel würde man sich gegen die Votalität des US-Dollars schützen. Im Gegensatz zum simplen Hedging, bedeutet dies jedoch nicht, dass die Bilanz der Position immer 0 ergibt. Durch Schwankungen im Euro oder der Schweizer Franken ann dennoch ein Gewinn oder Verlust auftreten. Wer auch dies ausschließen möchte, kann weitere Positionen eröffnen. Dies wird aber schnell relatix komplex.

Forex Optionen zum hedgen

Optionen werden gerne zum hedgen verwendet und so ist es auch bei Forex. Eine Option bringt dem Käufer immer einen Gewin, wenn ein Kursziel innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens erreicht wird. Das Kursziel wird Strike genannt. Geht man long auf EUR/USD bei 1,24, könnte man eine Option auf den EUR/USD mit Strike bei 1,23 setzen. Fällt der Kurs, macht man einen Verlust mit seiner geöffneten Position, erreicht aber den Strike und bekommt die Auszahlung der Option. Wie hoch diese ist, hängt vom gewählten Strike, dem Marktklima und dem Zeitrahmen ab.

Risikohinweis: Finanzprodukte wie Forex Trading, CFD Handel oder der Handel mit Wertpapieren sind mit Risiken verbunden und nicht nur mit Chancen, insbesondere gilt dies auch für Glücksspiele wie Online Casinos, Poker oder Sportwetten. Verwenden Sie daher nur Kapital welches Sie zum Handel oder Trading verwenden, welches Sie auch bereit sind im Ernstfall zu verlieren und welches Sie nicht für Ihr tägliches Leben benötigen. Sie akzeptieren mit der Verwendung von ForexChef.de, dass ForexChef.de (siehe Anbieterkennung) keine Haftung für die hier dargestellten Informationen übernehmen kann, auch wenn diese mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert wurden und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden sind. Alle Informationen stellen grundlegend keine Finanzberatung dar, sie sind kein Angebot, Werbung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf. Bitte handeln bzw. traden Sie verantwortungsbewusst.