Wer sich mit dem Währungshandel auseinandersetzt wird schnell merken, dass viele Informationsquellen Fachterminologie benutzen, die man nicht auf den ersten Blick verstehen kann. Da viele Experten und ein Großteil der guten Literatur aus den USA stammen, bleibt einem oft nichts anderes übrig als sich mit den englischen Begriffen vertraut zu machen. Eine Phrase die einem sehr regelmäßig begegnet ist “Forex Majors”. Was das genau bedeutet will ich heute erklären.

Es gibt circa 160 Währungen auf der Welt und generell kann aus jeder möglichen Kombination ein Währungspaar gebildet werden. Einige davon sind jedoch so exotisch, dass kaum jemand mit ihnen handelt. Andere haben jedoch ein so großes Handelsvolumen, dass sie sehr gefragt und häufig gehandelt sind. Genau diese Währungspaare nennt man Forex Majors.

Nachfolgend findest du eine Auflistung der Forex Majors und deren Spitznamen:

EUR/USD – Euro vs US-Dollar, auch “Euro” genannt

USD/JPY – US-Dollar vs Japanischen Yen., auch “Yen” genannt

AUD/USD – Australischer Dollar vs US-Dollar, auch “Aussie” genannt

GBP/USD – Britisches Pfund vs US-Dollar, auch “Cable” genannt

NZD/USD – Neuseeländischer Dollar vs US-Dollar, auch “Kiwi” genannt

USD/CHF – US-Dollar vs Schweizer Franken, auch “Swissy” genannt

USD/CAD – US-Dollar vs Kanadische Dollar, auch “Loonie” genannt

Aus den sehr vielen möglichen Währungskombinationen fällt etwa 2/3 des gesamten Handelsvolumens auf diese sieben Währungspaare, was ihnen eine besondere Stellung einbringt. Sie werden als die Forex Majors bezeichnet und die meisten Trader fokussieren sich auf den Handel mit ihnen. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie die einzig profitablen Währungspaare sind. Hier herrscht jedoch eine besonders hohe Liquidität am Markt. So ist gewährleistet, dass man Positionen jederzeit schließen kann.

Beim Handel mit den Forex Majors muss vorallem darauf geachtet werden, dass der vom Broker erhobene Spread gering ist. Dies ist vor allem bei IronFX der Fall. Wenn du jetzt ein Konto eröffnest, erhältst du ein Startkapital von 25€ und musst keine eigene Einzahlung vornehmen!

Risikohinweis: Finanzprodukte wie Forex Trading, CFD Handel oder der Handel mit Wertpapieren sind mit Risiken verbunden und nicht nur mit Chancen, insbesondere gilt dies auch für Glücksspiele wie Online Casinos, Poker oder Sportwetten. Verwenden Sie daher nur Kapital welches Sie zum Handel oder Trading verwenden, welches Sie auch bereit sind im Ernstfall zu verlieren und welches Sie nicht für Ihr tägliches Leben benötigen. Sie akzeptieren mit der Verwendung von ForexChef.de, dass ForexChef.de (siehe Anbieterkennung) keine Haftung für die hier dargestellten Informationen übernehmen kann, auch wenn diese mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert wurden und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden sind. Alle Informationen stellen grundlegend keine Finanzberatung dar, sie sind kein Angebot, Werbung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf. Bitte handeln bzw. traden Sie verantwortungsbewusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.