Die IG Markets Erfahrungen zeigen, dass man schon mit kleinem Kapital handeln kannIG Markets heißt seit September 2012 nur IG und ist ein weltweit agierender Broker mit Geschäftssitz in London. Er ist der größte CFD-Broker am Markt und hat darüber hinaus noch ein umfangreiches Angebot an IG Markets binären Optionen und Forex. IG Markets hat Niederlassungen in 17 Ländern und seit 2006 auch eine in Deutschland (Düsseldorf). Der beliebte Broker wird von der britischen Finanzbehörde FCA, der australischen Securities and Investments Commission und teilweise von der deutschen BaFin reguliert. Die Einlagen der Kunden-Konten sind mit maximal 50000 GBP pro Kunde durch das Financial Services Compensation Scheme abgesichert.

Gehandelt wird auf drei verschiedenen Handelsplattformen über den Browser oder Software basiert. Alle Plattformen sind technisch stabil und übersichtlich aufgebaut, sodass der Trader schnell das findet, was er benötigt. Außerdem hat der Händler noch die Möglichkeit, seine Geschäfte von unterwegs aus über Smartphone, PDA, BlackBerry und Tablet über verschiedene Apps zu tätigen. IG Markets bietet den One-Klick-Handel und das Handeln aus dem Chart heraus an.

Der Broker, der im IG Markets Test diverse Male als “Bester Forex-Broker”, “Bester CFD-Broker” und “Bester DMA-Anbieter” ausgezeichnet wurde, stellt seinen deutschen Händlern eine kostenlose Hotline zur Verfügung, die von 8 bis 22.15 Uhr erreichbar ist. Außerhalb der Geschäftszeiten und am Wochenende kann der Kunde den englischsprachigen Support kontaktieren. Wie IG Markets Erfahrungen zeigen, ist der Kundensupport sehr kompetent und freundlich und beantwortet auch über Email und LiveChat Fragen schnell und unbürokratisch.

Ein Konto bei IG Markets eröffnen!

IG Markets Mindesteinzahlung


Für die Registrierung eines Handelsaccounts fallen keine IG Markets Kosten an. Eine IG Markets Mindesteinzahlung gibt es ebenfalls nicht. Der Kunde kann theoretisch schon mit 1 Euro traden. Allerdings kann er bei dem Broker auch mit keinem Neukunden-Bonus rechnen, wie ihn andere Anbieter am Markt bereitstellen. Dafür hat IG Markets aber die Freundschaftswerbung: Für jeden neu gewonnenen Händler erhält der Kunde mindestens 50 Euro oder wertvolle Sachprämien. Obwohl es keine Mindest-Einzahlung gibt, empfiehlt es sich laut IG Markets Erfahrungen, sein Konto mit mindestens 500 Euro aufzuladen, um mit allen CFD Arten handeln zu können.

Händler, die auf mehreren Plattformen traden möchten, können gleich nach der Kontoeröffnung weitere Konten auf den anderen zwei Handelsplattformen anlegen. Die geleistete Margin lässt sich schnell und unkompliziert von einem Konto auf das andere übertragen, wie IG Markets Erfahrungen belegen.

IG Markets – Demokonto verlängern

Mit dem IG Demokonto risikolos handelnWer sich einen neuen Account bei dem bekannten CFD-Broker anlegt, sollte unbedingt das IG Markets Demokonto nutzen. Das gilt auch für Handels-Profis. Für jede der Plattformen gibt es ein separates IG Markets Demokonto, das 14 Tage lang kostenfrei mit 10000 Euro virtuellem Kapital genutzt werden kann. So kann der Kunde alle Handelsarten, Funktionen und Strategien des Handelns mit CFDs, Forex und binären Optionen ausgiebig und risikofrei auf dem IG Markets Demokonto testen. Wie diverse IG Markets Erfahrungen beweisen, wird auf dem IG Markets Demokonto unter realen Marktbedingungen gehandelt. Das IG Markets Demokonto wird freigeschaltet, wenn sich der Kunde registriert, den Link in der Bestätigungs-Email anklickt und sich danach auf der Demokonto-Seite einloggt. Ein IG Markets Demokonto Verlängern ist aktuell nicht möglich, obwohl laut IG Markets Erfahrungen viele neue Trader eine Verlängerung des IG Markets Demokonto Test-Zeitraums befürworten.

Ein kostenloses Demokonto bei IG Markets eröffnen!

IG Markets Handelsplattformen

Wie IG Markets Erfahrungen belegen, sind viele Händler begeistert, bei einem einzigen Broker mehrere Plattformen nutzen zu können. Das gilt vor allem für erfahrene Trader und Handels-Profis. Mit der PureDeal Handelsplattform, auf die alle Trader Zugriff haben und bei der über den Browser gehandelt wird, steht Anfängern eine einfach aufgebaute Plattform zur Verfügung, die individuell eingerichtet werden kann. Sie hat jedoch nicht so viele Funktionen wie die beiden anderen Plattformen.

L2 Dealer ist eine IG Markets Software, die ebenfalls individualisierbar ist, jedoch nur von erfahrenen Tradern mit größeren Handelsvolumina (ab 5000 Euro) genutzt werden sollte, die ein umfangreiches Risikomanagement praktizieren. Außerdem verfügt sie über diverse technische Funktionen und Handelstools, die für einen CFD-Anfänger ziemlich verwirrend sein dürften. Über DMA kann der Kunde seine Geschäfte an 18 Börsenplätzen weltweit in Echtzeit tätigen. Mit dem ProOrder Modus kann er auch vollautomatisch handeln. Die Plattform hat professionelle Charts, ein Echtzeit-News-Feed, Echtzeit Order-Tracking und viele andere technische Features.

Auf allen Handelsplattformen des britischen CFD Brokers kann der Kunde Watchlists erstellen, in denen er die Kursentwicklung seiner Favoriten verfolgen kann. QuickCharts stehen den CFD Einsteigern zur Verfügung, ProfiCharts den im Umgang mit Forex, CFDs und IG Markets binären Optionen Erfahrenen. Mit dem Kurs-Alarm Feature (Autochartist) werden dem IG Markets Händler mögliche Handelschancen aufgezeigt, sodass er potenziell gewinnträchtige Orders rechtzeitig platzieren kann. Die Muster-Erkennung überwacht die gehandelten Basiswerte und weist mithilfe der technischen Analyse auf Gewinnchancen hin. Mit den Stop und Limit Orders verfügt der Händler über Tools, die ihm helfen, das Risiko beim CFD, Forex und IG Markets binäre Optionen Handel zu minimieren.

IG Markets Metatrader 4

Die bei Händlern beliebte IG Markets Metatrader 4 Software kann den eigenen Wünschen angepasst werden und ermöglicht professionelles Handeln auf hohem Niveau. Sie gibt den Tradern die Möglichkeit, automatische Handelsstrategien festzulegen (Expert Advisors), die von dem IG Markets Metatrader 4 vollautomatisch getestet werden. Auf diese Weise kann der Kunde seine Handelsstrategien optimieren. IG Markets Metatrader 4 enthält diverse Tools und Funktionen für eine professionelle Chart-Analyse und ist dank seiner einfachen Handhabung auch für Neulinge optimal geeignet, wie verschiedene IG Markets Erfahrungen bezeugen. Aktuell kann man zwar mit der Profi-Software nur Forex Handel betreiben, aber das Angebot soll in absehbarer Zeit um andere Basiswerte aufgestockt werden.

IG Markets – Mindesteinzahlung und Auszahlung

Wie viele IG Markets Erfahrungen belegen, sind die Kunden des britischen CFD-Brokers davon begeistert, dass es keine IG Markets Mindesteinzahlung gibt. Das Handelskonto kann über Kreditkarte (Mastercard, Visa) und per Banküberweisung aufgeladen werden. Für die Einzahlung per Kreditkarte berechnet IG allerdings 1,5% Bearbeitungsgebühren. Alle IG Markets Auszahlungen ab 100 Euro sind in unbegrenzter Anzahl kostenfrei. Beträgt die IG Markets Auszahlung jedoch weniger als 100 Euro, genießen nur Kunden mit Visacard die gebührenfreie Auszahlung. Banküberweisungen werden mit IG Markets Gebühren von jeweils 15 Euro belastet. Auszahlungen auf Kreditkarte dauern maximal 3 Werktage, Girokonto Gutschriften bis zu 7 Werktage.

Die von IG Markets erhobenen Gebühren

Die IG Markets Gebühren sind überschaubarBeim Forex-Handel verzichtet der beliebte Broker generell auf die Erhebung von IG Markets Gebühren. Beim Handeln mit CFDs fallen wie bei anderen CFD Brokern auch Kommissionen und Spreads an, die der Kunde zu zahlen hat. Bei verschiedenen Majors sind es lediglich 0,8 Pips an IG Markets Kosten. Andere Basiswerte liegen darüber. Diese kundenfreundlichen IG Markets Gebühren lohnen sich vor allem für Händler mit wenig Kapital, wie verschiedene IG Markets Tests beweisen.

Bei den wichtigsten Forex-Paaren sowie den Standard und Mini-Kontrakten werden lediglich 1 bis 2 Pips berechnet. Als Spread-Obergrenze hat IG das Dreifache des üblichen Werts festgelegt. Beim Dax ist 1 Punkt als Spread zu zahlen, beim Gold-Kassa-Handel sind es mindestens 0,5 Pips. Andere IG Markets Kosten fallen nur dann an, wenn die Position über Nacht offen gehalten wird. Beim Aktien Handel ist statt des Spread eine Handelsgebühr als IG Markets Kosten zu entrichten. Die Mindest Margin beim Traden von Devisen beträgt 0,25% des Werts der jeweiligen Position. Trades sind generell ab 10 Euro (Micro-Lot) möglich – was im IG Market Test von vielen Kunden als positiv bewertet wurde.

Jetzt mit sehr niedrigen Gebühren bei IG Markets handeln!

Nachschusspflicht

Da es sich bei CFDs um Hebel-Produkte handelt, die hohe Gewinnchancen, aber auch genauso hohe Verlust-Risiken mit sich bringen können, sollte der Kunde beim Handeln mit CFDs unbedingt die Risiko-Management-Tools verwenden. Der Broker behält beim Kauf der CFDs eine bestimmte Margin als Sicherheit ein. Sinkt jedoch der Kurs eines gehandelten Basiswerts unter die Mindest-Margin und ist dann eventuell kein weiteres Guthaben mehr auf dem Handels-Konto, muss der Händler seiner IG Markets Nachschusspflicht nachkommen und Geld auf seinen Account einzahlen. Kommt er jedoch aus irgendwelchen Gründen seiner IG Markets Nachschusspflicht nicht nach, hat der Broker das Recht, die offene Position zu schließen oder in angemessenem Umfang zu reduzieren – was er auch tut, wie IG Markets Erfahrungen beweisen.

Erfolgreiche aktive Trader, die die IG Markets Nachschusspflicht bei ihren Handelsaktivitäten berücksichtigen und mit Indizes, Rohstoffen, Forex und Aktien-CFDs handeln, belohnt der Broker dadurch, dass er ihnen bis zu 20% der einbehaltenen Kommissionen zurückzahlt.

Abgeltungssteuer bei IG Markets

Auch für den börslichen und OTC-Handel ist eine Abgeltungssteuer in Höhe von 25% zu entrichten. Wer jedoch seine Handelsgeschäfte über IG Markets abwickelt, profitiert von der Tatsache, dass der beliebte Broker seinen Geschäftssitz nicht in Deutschland hat: IG Markets überlässt das Entrichten der Abgeltungssteuer seinen Kunden: Da die Handelsgewinne außerhalb Deutschlands erzielt wurden, sind die Kunden selbst dafür verantwortlich, die 25% IG Markets Abgeltungssteuer an den Staat abzuführen. Das geschieht über die Einkommenssteuer-Erklärung. Da die IG Markets Abgeltungssteuer erst im Folgejahr nach Abgabe der Steuererklärung fällig wird, verfügt der Händler ein ganzes Jahr lang über eine höhere Liquidität und kann das vorerst eingesparte Kapital erneut investieren. Außerdem ist der am jeweiligen Jahresende abzuführende IG Markets Abgeltungssteuer Betrag meist niedriger als die Beträge, die deutsche Broker laufend an den Staat entrichten – was in den IG Markets Erfahrungen begrüßt wurde.

Fazit

IG Markets ist ein Broker, der nicht nur das umfangreichste Angebot am Markt bereitstellt, sondern auch noch mit besonders kundenfreundlichen Leistungen punktet.

Jetzt Konto bei IG Markets eröffnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.