Jetzt in Gold oder Silber investieren

In Kupfer investieren, das bedeutet in ein Metall zu investieren, das wie nur wenige andere Rohstoffe die Menschheitsgeschichte prägend beeinflusste und nach wie vor beeinflusst.

Kupfer besitzt nach Silber, aber noch vor Gold, die höchste spezifische Leitfähigkeit bei elektrischem Strom. Dabei findet sich Kupfer in Form von Kupfererz in großen Mengen in der Erde und dies weltweit. Die vier größten Kupfererzförderer, Chile, China, Peru, USA und Australien förderten im Jahr 2013 zusammen über 10 Millionen Tonnen des begehrten Rohstoffes, wobei allein die Förderung in Chile mehr als die Hälfte der Menge ausmachte. Kupfer findet sich überall.

Insgesamt sind 2600 Erzlagerstädten bekannt. Auch in Deutschland oder dem Nachbarland Polen, genauso wie im englischen Cornwall.

Das hohe Vorkommen und die hervorragenden spezifischen Eigenschaften machen Kupfer heute zu einem der begehrtesten Rohstoffe der Welt. Praktisch besteht kein Gerät, keine Maschine, kein Fahrzeug auf dieser Welt, in dem nicht in irgendeiner Weise Kupfer vorhanden ist, und sei es als Legierung in Form von Messing oder Bronze.
Kupfer ist in verschiedenen Alltagsgegenständen zu findenEbenso weist ein weiteres populäres Metall in einigen Legierungen Kupfer auf. Bestimmte Aluminiumlegierungen benötigen Kupfer zur weiteren Verwendung. Kein Handy, keine Waschmaschine, kein Auto und auch kein Flugzeug ohne Kupfer. Es wäre wesentlich einfacher, die Gegenstände aufzuzählen, die kein Kupferanteil besitzen, als die mit Kupfer.

Dabei ist Kupfer ein schon sehr lange genutztes Halbedelmetall. Die erste Nutzung von Kupfer ist bereits aus der Steinzeit bekannt und im römischen Reich belief sich die Jahresproduktion bereits auf 15.000 Tonnen. Die Fugger wollten schon im Mittelalter das erste Kupfermonopol aufbauen. Diesem Versuch folgten im Laufe der Geschichte unzählige weitere Spekulationen, deren Grundlage das Kupfer war und ist.

Kupfer besitzt eine weitere sehr gute Eigenschaft, die es als Metall noch unentbehrlicher macht. Es lässt sich auf einfachste Weise recyceln und stellt als Recyclingmaterial meist das höherwertige Metall gegenüber dem Rohkupfer dar. Wie Gold und Silber verliert Kupfer nichts von seinen Eigenschaften. Lediglich der Abnutzung durch Abrieb ist Tribut zu zollen.

Es lohnt sich also durchaus, das Kupfer und seine verschiedenen Investitionsformen in Augenschein zu nehmen. Zumal es sich sowohl zur langfristigen Anlage wie zur kurzfristigen Spekulation eignet, abhängig von den gewählten Anlage-Produkten.

Dieser Broker eignet sich besonders um Kupfer zu kaufen

Unser Bericht über Kupfer umfasst folgende Bereiche:

In Kupfer investieren: Sprungmarke

So schneidet Kupfer an der Rohstoffbörse ab

Kupfer wird im großen Stil abgebaut und die Preise an der Börse schwankenAn der Kupfer Börse oder besser der Rohstoffbörse zeigt sich das Metall in den letzten Jahren über einen längeren Zeitraum relativ stabil, mit Ausnahme der beginnenden Weltwirtschaftskrise 2007/2008, die auch bei der Kupfer Börse für einen extremen Einbruch sorgte. Andrerseits zeigte sich das Metall im Jahr 2011 bereits wieder in Höchstform. Aktuell bewegt sich das Kupfer nach einem kleinen Einbruch vom letzten Jahr wieder langsam nach oben. Wie bereits erwähnt, sind die stark schwankenden Kursbewegungen im Tages- und Wochenrhythmus eine gute Gelegenheit für den kurzfristigen Handel mit Kupferzertifikaten, genauso wie sich die Kupfer Aktie für die langfristige Anlage lohnen kann.

Kupfer kaufen an der Börse in Form von Rohstoffen, also Barren oder Coils, ist nur institutionellen Anlegern möglich und auch dies erfolgt meist nur in Form von Zertifikaten und Optionen, wovon die eigentlichen Handels- und Transportwege des realen Kupfers aber weitgehend unbeeinflusst bleiben. Trotzdem kann das Kupfer kaufen an der Börse realisiert werden, jedoch nicht an der Rohstoffbörse, sondern an einer Numismatik-Börse. Geldmünzen werden schon seit dem Altertum aus Kupfer geprägt und dementsprechend befinden sich zahlreiche antike Kupfermünzen in Umlauf, die aufgrund ihrer Geschichte einen durchaus hohen Wert darstellen können. Eine Geldanlage in Kupfer, die sich sogar zum Hobby und zur Leidenschaft ausweiten kann.

In Kupfer investieren: Sprungmarke

Das hat die Kupfer Aktie zu bieten

Der Begriff Kupfer Aktie umschreibt verschiedene Aktiengesellschaften, deren Hauptgeschäftsfeld der Handel, die Förderung oder die Veredelung von Kupfer darstellt. Deren Kurswerte sind von verschiedenen Faktoren beeinflusst, im Besonderen die Aktiengesellschaften, die sich mit der Erzförderung und damit dem Unterhalt von Minen widmen. Deren Geschäftserfolg ist mitunter von der politischen und sozialen Situation der Länder abhängig, in denen die Minen betrieben werden. So kann beispielsweise eine bestreikte Kupfermine Auswirkungen nicht nur auf den Kurs des Minenbetreibers besitzen, sondern zudem auf dessen Geschäftspartner und auch auf den der Lieferanten. Bis auf wenige Ausnahmen zeigen sich aktuell die Aktiengesellschaften mit Hauptschwerpunkt Kupfer im Aktienindex im grünen Bereich, was wiederum die gute Rohstofflage wieder spiegelt.

Einige Beispiele für den Einstieg in die Anlage in Kupferaktien wären folgende Gesellschaften:

  • Newmont Mining
  • Rio Tinto plc
  • Anglo American
  • Glencore
  • Encore Wire
  • Barrick Gold
  • Sterlite Industries India
  • Taseko Mines
  • Antofagasta
  • Aurubis

 

Je nach Einstieg in die Aktien ist neben dem Kupferkurs an der Rohstoffbörse die Performance der Gesellschaften zu beachten, wie auch der Wechselkurs der Währung, in der die Aktie gehandelt wird. Natürlich lassen sich Kupfer Aktien auch kaufen, indem auf spezielle Kupfer Fonds gesetzt wird. In diesen Kupfer Fonds vereinen die Betreiber der Fonds verschiedene Anteile an Aktiengesellschaften, die sich vorwiegend mit Kupfer-Produkten oder Dienstleistungen im Kupfer-Sektor beschäftigen. Der Vorteil eines Fonds gegenüber dem direkten Kupfer Aktien kaufen liegt üblicherweise in einer begrenzten Laufzeit mit einer erhöhten Zinsausschüttung. Zudem wird das Anleger-Risiko durch die Streuung verringert.

Jetzt Kupferaktien kaufen!

In Kupfer investieren: Sprungmarke

In Kupfer investieren – so sollte es gemacht werden

Beachtenswerte Dinge bevor man Kupfer kauftDas Metall Kupfer wird gerade bei Anlagen oder Investitionen zu sehr auf seine metallische Beschaffenheit und deren Wert reduziert, dabei ist Kupfer enorm vielseitig. Selbst in der Medizin oder im Heilwesen ist Kupfer ein wichtiges Element, das mit seinen spezifischen Eigenschaften bestimmte Reaktionen im Körper auslösen kann. So wird Kupfer beispielsweise als Langzeitverhütungsmittel bei Frauen verwendet. Altbekannte Anwendungsbereiche wie die Herstellung von Blasinstrumenten oder die Fertigung von Elektromotoren, genauso wie die vielfältige Nutzung im Handwerk sollten ebenso wenig außer Betracht bleiben. Alle die in diesen Bereichen angesiedelten Unternehmen nutzen Kupfer und beeinflussen damit den Kupfer Index, wie natürlich umgekehrt ein steigender oder sinkender Preis des Kupfers deren Einkauf beeinflusst.

Wie zu ersehen ist, kann die Geldanlage in Kupfer viele verschiedene Formen besitzen, wobei nicht immer der Rohstoffpreis ausschlaggebend für die Preisentwicklung der Anlage sein muss.

In Kupfer investieren: Sprungmarke

Die Hauptgeschäftsfelder in der Verarbeitung

Mit weitem Abstand an erster Stelle steht hier natürlich die Elektroindustrie, die etwa bei der Herstellung von E-Motoren auf Kupfer als Wicklungsmaterial nicht verzichten kann. Genauso finden Kupferkabel in der Hausinstallation ihre Anwendung oder in der kommunalen Netzverteilung. Dieser Elektroindustrie quasi vorgeschaltet sind die Hersteller von Kabeln und Drähten. Dementsprechend sind die Begriffe Kupfer und investieren auch in den Zusammenhang mit den großen Firmen der Konsumgüterindustrie zu bringen. Im besonderen Firmen mit dem Schwerpunkt Maschinen- und Anlagenbau oder auch die Hersteller von Endprodukten wie Waschmaschinen.

Auch die Autoindustrie und Teile ihrer Zulieferer sind vom Metall Kupfer enorm abhängig und dies nicht nur bezogen auf die Autoelektrik oder etwa auf E-Fahrzeuge, sondern ebenso auf die Karosserie oder die Farben.

Inwieweit sich das E-Fahrzeug entwickeln und damit Einfluss auf den Markt haben wird, ist derzeit schwer abzusehen. Der Markt der Hybridfahrzeuge zumindest zeigt sich stark und in diesen Fahrzeugen ist wiederum ein kupferlastiger E-Motor verbaut. Das bringt das Thema Batterien und Batterienhersteller auf den Tisch, die wiederum Kupfer zur Produktion benötigen.

Akkumulatoren und Batterien haben sich gerade in den letzten Jahrzehnten zu einem gigantischen Geschäftsfeld entwickelt. Kaum noch ein Elektrowerkzeug oder ein Spielzeug, das nicht Batterien benötigt und dies mit steigender Tendenz.

In der Elektronik sorgt Kupfer an den verschiedensten Stellen für guten Durchfluss elektrischer Energie. In Widerständen, in Spulen genauso wie in Trafos oder auf Platinen. Je nach Gerät handelt es sich dabei nur um wenige Milligramm an Kupfer wie etwa in einem Smartphone, oder um mehrere Hundert Kilogramm wie etwa einem Transformator in einem Umspannwerk. Hinter all diesen Maschinen und Geräten stehen produzierende Unternehmen, die auf Kupfer als Rohstoff setzen, weil es schlicht keine Alternative gibt, die sich wirtschaftlich rechnet.

In Kupfer investieren: Sprungmarke

Recycling von Kupfer

(Video: https://www.youtube.com/channel/UC4hNSMhMcwyYd7RSyyJTxBA, Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz)

Nicht wenige ernstzunehmende Forscher und auch Investmentfachleute sehen neben den Kupfererzminen das schon lange verbaute Kupfer in Leitungen, Kabeln, Häusern wie auch Maschinen und Geräten als die Kupferminen der Zukunft an, wobei sich einige Recyclingunternehmen bereits auf die Kupferaufbereitung spezialisieren. Wie bereits erwähnt, besitzt das Alt-Kupfer den Vorteil der bestehenden Veredelung und kann damit schnell wieder in den Produktionszyklus eingeschleust werden. In Recyclingbetriebe für Kupfer zu investieren kann also durchaus lohnend sein.

In Kupfer investieren: Sprungmarke

Spekulation in Kupfer

Aufgrund des hohen Bedarfs war und ist Kupfer ein Ziel von Großspekulanten, die hauptsächlich durch An- und Verkauf großer Kupfermengen dessen Preis beeinflussen wollen. Aber auch durch gezielte Nachrichtenstreuung über bestimmte Vorgänge kann sich der Kupferpreis nach oben oder nach unten bewegen. Dies ist nichts Neues und betrifft auch andere Rohstoffe, allerdings zeigte sich in Bezug auf den Verbrauch von Kupfer der letzten Jahre eine extreme Konzentration auf den chinesischen Markt. Allein im Jahr 2014 verbaute China 40 % des weltweit im Handel befindlichen Kupfers direkt in seine Produkte oder nutzte das Metall in der Verarbeitung zu anderen Gütern. Eine solche Konzentration sorgt natürlich für einen Preisanstieg des Rohstoffes.

Darum sollte in Bezug auf den Kupferpreis die wirtschaftliche Entwicklung Chinas genau beobachtet werden. Deren Wirtschaftsdaten stellen praktisch einen Index zur Preisentwicklung des Kupfers dar. Obwohl China selbst der weltweit zweitgrößte Förderer von Kupfererz ist, genügen die eigenen Ressourcen lange nicht um den Bedarf zu decken. Das öffnet in den Anlegerländern der Spekulation Tür und Tor, sodass mit einer neuerlichen Hausse des Kupfers durchaus gerechnet werden kann.

Wer an einer Investition in Kupfer interessiert ist, sollte sich in jedem Fall das 1822direkt Depot anschauen, oder sich umhören was der Lynx Broker zu bieten hat.

  • Möchtest du direkt dein Geld in Gold oder Silber umwandeln, dann empfehlen wir dir Silber-Werte.de:

Jetzt in Gold oder Silber investieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.