Der CFD Handel auf Cryptowährungen bei eToro z.B. Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), DASH, Ripple (XRP) oder Bitcoin Cash (BCH) - auch per eToro CryptoFund

Der Handel mit Währungen ist ein gigantisches Geschäft. Das tägliche Handelsvolumen beträgt über 5 Billionen US-Dollar, eine Summe die so groß ist, dass wir sie uns gar nicht vorstellen können. Mit dieser Menge Geld könnte man aus fünf Millionen Menschen Millionäre machen, und das Tag für Tag.

Trader machen auf diesem Markt gigantische Profite und es haben schon viele geschafft auf diesem Weg zum Millionär zu werden. Mit einem Quäntchen Glück, der nötigen Erfahrung und einem soliden Wissen kann jedoch jeder langfristigen Profit erzielen.

kostenlose Forex Signale verleiten Händler zum KaufenDie Händler sind jedoch nicht die einzigen, die einen Teil des Kuchens für sich beanspruchen. Der Broker verdient durch den Spread der Währungspaare ebenfalls mit und stellt als Gegenleistung die Software und den Support zur Verfügung. Zudem sorgt er dafür, dass es keine technischen Komplikationen gibt und transferiert das gewonnene Geld schnell auf die Konten der Händler.

Der Broker gibt einen Teil seiner Gewinne in Formen von Boni an die Trader zurück und einige von ihnen stellen umfangreiches Bildungsmaterial zusammen.

Weitere Akteure sind die Produzenten automatisierter Handelssysteme, die es im Internet massenweise zu finden gibt. Diese geben vor durch kostenlose Forex Signale für den Händler zu arbeiten und auf diese Weise Geld zu verdienen. Der Händler kann sich laut Verkaufstext bequem in seinem Sessel zurücklehnen, während der Forex Bot astronomische Gewinne erzielt, völlig automatisch.

Die traurige Wahrheit ist jedoch, dass es sich bei jedem dieser Programme um Betrug handelt. Das System hinter diesen Machenschaften ist simpel. Der Forex Bot verleitet den Nutzer dazu, ein Konto bei einem Broker über seine Werbelink zu erstellen. Dafür wird eine Provision ausgeschüttet. Anschließend öffnet das Programm willkürliche Positionen und schließt diese nach einiger Zeit wieder. Dieses Prozedere läuft so lange ab, bis der Händler keine Lust mehr darauf hat.

Ein solcher Forex Bot zielt entweder ausschließlich auf die Vermittlungsprovision eines Händlers ab und zerstört anschließend das eingezahlte Kapital, oder der Besitzer ist so dreist, dass er auch noch eine entweder einmalige, oder sogar monatliche Gebühr erhebt.

Um mehr Verkäufe zu erzielen wird hier häufig eine Geld-Zurück-Garantie angeboten.Viele kostenlose Forex Signale raten Händlern die Währungspaare zu ungünstigen Momenten zu verkaufen

Käufer fühlen sich so auf der sicheren Seite und kaufen den Forex Bot. Was nun geschieht ist höchst kriminell. Es gibt zwei Varianten, wie der Hersteller nun auf einen Antrag auf Rückerstattung reagieren kann. Entweder er ignoriert diesen und behält das Geld schlichtweg, oder er gibt der Rückerstattung innerhalb der Frist statt.

Angenommen 100 Menschen kaufen den Forex Bot und lassen diesen mit Hilfe durch kostenlose Forex Signale für sich handeln (welche meistens auf purem Zufall basieren). Von diesen 100 Menschen erleben innerhalb der Rückerstattungsfrist 75 einen Verlust und 25 verbuchen Gewinne. Wenn nun jeder der Händler, die einen Verlust erlitten haben, eine Rückerstattung anfordern, bleiben dem schmierigen Verkäufer immer noch die für diese Händler gezahlte Provision, sowie der Verkaufserlös der 25 anderen.

Andere Websites bieten Händlern Hilfe durch kostenlose Forex Signale an, ihnen Vorschläge für gute Trades zu geben. Dies ist prinzipiell nicht verwerflich, doch birgt eine große Gefahr. Der Einstieg in ein Währungspaar muss oft minuziös geplant sein und genau zum richtigen Zeitpunkt geschehen. Wenn also jemand eine Gelegenheit erkennt, steigt er selbstverständlich zunächst selbst ein, um den maximalen Gewinn zu erreichen. Anschließend verfasst er einen Artikel über kostenlose Forex Signale in der Hoffnung, dass andere Händler diesen lesen und seine Aktion imitieren.

Forex Bots werden durch kostenlose Forex Signale gespeist und machen meist VerlustAuf diesem Weg treibt er den Kurs weiter in die von ihm gewünschte Richtung und verkauft seine Position wieder mit einem satten Gewinn. Erst danach hat er Zeit die anderen durch kostenlose Forex Signale darüber zu informieren. Inzwischen ist es jedoch meist schon zu spät und der Kurs ist stark gefallen.

Der einzige mit Profit ist der Herausgeber der kostenlosen Forex Signale, da er den Markt ein wenig zu seinen Gunsten manipulieren konnte. Alle anderen haben durch die Verzögerung der Informationen einen gigantischen Nachteil, der meist gravierende Folgen hat.

Mit Hilfe kostenloser Forex Signale lässt sich also leider langfristig kein Geld verdienen. Der einzig seriöse Weg ist entweder sich selbst intensiv mit der Materie zu beschäftigen, oder über eToro automatisch und ohne Zeitverzögerung einen professionellen Trader zu kopieren.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann trage dich doch in unsere Newsletter ein!

Risikohinweis: Finanzprodukte wie Forex Trading, CFD Handel, Trading mit binären Optionen oder der Handel mit Wertpapieren sind mit Risiken verbunden und nicht nur mit Chancen, insbesondere gilt dies auch für Glücksspiele wie Online Casinos, Poker oder Sportwetten. Verwenden Sie daher nur Kapital welches Sie zum Handel oder Trading verwenden, welches Sie auch bereit sind im Ernstfall zu verlieren und welches Sie nicht für Ihr tägliches Leben benötigen. Sie akzeptieren mit der Verwendung von ForexChef.de, dass ForexChef.de (siehe Anbieterkennung) keine Haftung für die hier dargestellten Informationen übernehmen kann, auch wenn diese mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert wurden und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden sind. Alle Informationen stellen grundlegend keine Finanzberatung dar, sie sind kein Angebot, Werbung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf. Bitte handeln bzw. traden Sie verantwortungsbewusst.

3 Kommentare “Die traurige Wahrheit über kostenlose Forex Signale – Dies musst du gelesen haben!

  1. Avatar for ForexChef.de Stjepan Mikec sagt:

    Hallo ForexChef.de, den Feststellungen und Ausführungen in deinem Artikel über kostenlose Forex-Signale stimme ich vollkommen zu. Genauso spielt sih das ganze ab. Wenn man nur etwas detailierter die vermeintlichen Signale überprüft und kontrolliert, stellt man fest, dass der Signalegeber grundsätzlich keine Ahnung vom Forex-Trading hat. Die oft angegebenen Ein – und Austiege stimmen überhaupt nicht. Es ist kaum möglich einen seriösen und plausiblen Signalgeber zu finden.

    1. Avatar for ForexChef.de ForexChef.de sagt:

      Halloe Stjepan,
      danke für deinen Kommentar.

      Leider muss man sich bei jeder Information Gedanken um die Beweggründe des Absenders machen und diese sind meistens finanziell begründet.

      Viele Grüße

  2. Avatar for ForexChef.de Stefan sagt:

    Interessanter Artikel.
    Ich habe noch nie einen Bot genutzt und habe mir deshalb auch noch nie Gedanken darüber gemacht, was dabei schief gehen kann und was nicht. Falls es aber tatsächlich so ist, dass die Betreiber nicht auf die Anfragen der Kunden reagieren, dann ist das tatsächlich höchst kriminell. Es gibt aber verschiedene Facebook/Youtube Channels die kostenlos vergangene Trades zur Verfügung stellen. Davon kann man zwar aktiv nicht mehr partizipieren, aber man lernt etwas über gute Ein- und Aussteige. Birger Schäfermeier von tradac.info bietet solche Charts immer wieder auf Youtube an. Über was ich aber schon immer wieder nach gedacht habe, sind social trading Portale. Es gibt ja Einige die meinen, die Perfomance muss über einen längeren Zeitraum als 2 Jahre positiv sein. Was sagst du da dazu? Weil man macht den Trade ja eigentlich sekundengenau nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.