Plus500 Erfahrungen

Kurze Zusammenfassung:

  • Konten von einigen Händlern wurden gesperrt

  • FCA lies dies veranlassen, da einige Dokumente unleserlich waren

  • Neue überprüfungen laufen aktuell

  • Die meisten Konten sind wieder freigeschaltet

  • Aktuell werden 450 Konten pro Tag überprüft, alle Händler sollten bis zur nächsten Woche wieder wie gewohnt handeln können

  • Kapital ist sicher, Plus 500 geht es gut

  • Betroffene Trader werden sehr wahrscheinlich eine Kompensation für die Unannehmlichkeiten erhalten

In letzter Zeit erreichten mich immer häufiger Kommentare und E-Mails darüber, dass Händlern die Konten bei Plus 500 gesperrt wurden. Zunächst möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich darauf bis heute nicht geantwortet habe. Ich wusste selbst nicht was los ist und hatte nur Informationen aus dritter Hand, die ich hier nicht veröffentlichen wollte. Nun hatte ich endlich die Gelegenheit mit den zuständigen Stellen und Plus 500 zu sprechen und somit die Möglichkeit meine lieben Leser zu informieren.

Was ist überhaupt vorgefallen?

Einige Händler haben sich letzte Woche in ihre Konten eingeloggt und mussten feststellen, dass diese gesperrt waren. Verständlicherweise machten sich diese große Sorgen und wussten sich zunächst nicht zu helfen. Bei Plus 500 liefen die Telefone heiß und nicht jede Kontaktanfrage konnte beantwortet werden. Zu Beginn gab es ausschließlich Kontosperrungen für Händler aus Großbritannien, später weiteten diese sich auch auf Deutschland aus.

Wieso wurden die Konten gesperrt?

Die Financial Services Authority (FCA) stellte fest, dass einige Identifikationsdokumente (Ausweise und Adressnachweise) der Händler nicht leserlich waren. Aus diesem Grund verpflichtete sie den Broker Plus 500 dazu, alle Dokumente erneut manuell prüfen zu lassen und gegebenenfalls neu anzufordern. Der Handel musste umgehend eingestellt werden und durfte erst dann wieder erfolgen, wenn die Dokumente verifiziert wurden. Dies geschah anschließend ebenfalls in Deutschland.

Da nicht alle Dokumente aufeinmal geprüft werden konnten, war es einigen Tradern nicht möglich zu handeln, da die Konten nicht gesperrt waren. Einige sind scheinbar noch immer gesperrt. Plus 500 prüft aktuell etwa 450 Konten pro Tag und bis zum Anfang der nächsten Woche sollten alle Konten wieder entsperrt sein. Das Kapital der Händler war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und ist natürlich den Regularien entsprechend getrennt vom Betriebsvermögen auf separaten und sicheren Konten gelagert.

Wer sich neu bei Plus 500 anmelden möchte, ist davon nicht betroffen und kann wie gewohnt dem Handel nachgehen. Auch der Großteil der aktuell aktiven Händler dürfte nun wieder freien Zugang zu den Märkten haben.

Hier die offizielle Stellungnahme

Betroffene Händler erwartet eine Kompensation

Viele Trader sind nun sauer auf Plus 500, da sie sich viele Sorgen machen mussten und gegebenenfalls Gewinneinbußen erleiden mussten, weil sie nicht handeln konnten. Dies ist dem Broker bewusst und somit plant dieser eine Kompensation für alle betroffenen Trader. Wie diese genau ausfällt ist aktuell noch unbekannt, ich spekuliere jedoch auf einen Bonus. (Stand: Mai 2015)

Plus500
Risikohinweis: Finanzprodukte wie Forex Trading, CFD Handel, Trading mit binären Optionen oder der Handel mit Wertpapieren sind mit Risiken verbunden und nicht nur mit Chancen, insbesondere gilt dies auch für Glücksspiele wie Online Casinos, Poker oder Sportwetten. Verwenden Sie daher nur Kapital welches Sie zum Handel oder Trading verwenden, welches Sie auch bereit sind im Ernstfall zu verlieren und welches Sie nicht für Ihr tägliches Leben benötigen. Sie akzeptieren mit der Verwendung von ForexChef.de, dass ForexChef.de (siehe Anbieterkennung) keine Haftung für die hier dargestellten Informationen übernehmen kann, auch wenn diese mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert wurden und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden sind. Alle Informationen stellen grundlegend keine Finanzberatung dar, sie sind kein Angebot, Werbung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf. Bitte handeln bzw. traden Sie verantwortungsbewusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.